Altona wehrt sich gegen Schulverdichtung – Demo am Samstag, 30. März 2019

Altonaer Eltern gegen die geplanten Grundschulverdichtungen.

Am kommenden Samstag, den 30. März startet die erste Altona weite Demo für mehr Platz an Schulen. Los geht es um 11 Uhr an der Theodor-Haubach-Schule (Haubachstraße 55), die nach den Plänen der Hamburger Schulbehörde von drei auf sieben Züge verdichtet werden soll.

„Der Protest gegen die geplante Schulverdichtung geht weit über die Max-Brauer-Schule hinaus. Altonaer Schulen demonstrieren im Schulterschluss und gemeinsam gegen die Pläne der Schulbehörde und fordern eine Schulpolitik, die endlich die Bedürfnisse und Interessen der Kinder im Blick hat“, erklärt Ann-Kristin Rauschning vom Elternrat der Max-Brauer-Schule.

„Es ist gut und richtig, dass in Altona Wohnungen gebaut werden. Darüber hinaus braucht Altona jedoch dringend neue Schulen. Kinder verbringen dank Ganztagsbetreuung viel mehr Zeit an ihren Schulen als noch vor einigen Jahren, gleichzeitig steht ihnen aufgrund der bereits erfolgten stetigen Verdichtung vieler Altonaer Schulen immer weniger Platz zur Verfügung. Wir fordern eine nachhaltige und sozial verträgliche Schulpolitik, die Bildung und Entwicklung Raum gibt“, betont Tiff Wyatt vom Elternrat der Loki-Schmidt-Schule.

Die Demo-Route

  • 11:00 Uhr Start an der Theodor-Haubach-Schule (Haubachstraße 55)
  • 11:30 Uhr Gymnasium Allee (Max-Brauer-Allee 83-85)
  • 12:00 Uhr Grundschule Bahrenfelder Straße (Gaußstraße 171)
  • 12:30 Uhr Kundgebung Kemal-Altun-Platz
  • 13:15 Uhr Grundschule Rothestraße (Rothestraße 22)
  • 13:30 Uhr Abschluss am Altonaer Balkon (bei schönem Wetter mit Picknick, bitte Verpflegung mitbringen)