Schuldemo 30.3. – Altonaweit

Die Eltern der Max-Brauer-Schule gegen die geplante Grundschulverdichtung.

SAVE THE DATE Am 30. März veranstalten die Eltern und Schüler verschiedener Altonaer Schulen eine Altona-weite Demo unter dem Motto „Neue Schulen – Platz für alle! Altona wehrt sich gegen Megaschulen“.

Treffpunkt: Samstag, 30.03.19 um 11:00 vor der Theodor-Haubach-Schule, Haubachstraße 55

Die Eltern und Schüler fordern die Politik auf, städtische Grundstücke für neue Grund- und weiterführende Schulen zu sichern und dem (sich schon lange ankündigenden) Anstieg der Schülerzahlen mit einer guten und sozial verträglichen Schulentwicklung zu begegnen, bei der auch Bürger und Bezirk beteiligt werden.
Der Anlass für unseren Protest: Die Politik will, dass vorhandene Schulen in Innenstadtgebieten viel mehr Schüler aufnehmen und dafür die Schulen massiv baulich nachverdichten und will dafür die für die Schüler so wichtigen Schulhofflächen opfern. Und das obwohl es auch im Altonaer Kerngebiet noch Grundstücke und Gebäude gibt, die man nachweislich für den Neubau und die Umnutzung zu Schulen nutzen könnte. Senator Rabe hat zwar im Februar auch auf unseren Druck hin ein Schulneubauprogramm angekündigt, will aber an den Plänen festhalten, die bestehenden Schulen zu verdichten und Freiraum für Schüler in Innenstadtgebieten weiter zu verknappen. Deshalb protestieren wir weiter, verbünden uns mit anderen Schulen und machen solange weiter, bis die Politik im Altonaer Kerngebiet neue Schulplätze mit neuen Schulen schafft, mindestens eine neue Grundschule und eine neue Stadtteilschule.

Demo-Route: 11:00 Uhr Start an der Theodor-Haubach-Schule, Neue-Mitte-Altona, 11:30 Gymnasium Allee, 12:00 Grundschule Bahrenfelder Straße / Vivo , 12:30 Kundgebung Mottenburger Twiete (gegenüber Spritzenplatz/Wochenmarkt), 13:15 Grundschule Rothestraße, 13:30 Abschluss am Altonaer Balkon (bei schönem Wetter mit Picnic. Gerne Essen + Trinken mitbringen).